Ein Schwanen-Nest am Wiesensee

© Norbert Meier und Ute Laagr 2021


Einleitung

Der Wiesensee in Hemsbach ist oftmals unsere Wahl für einen Spaziergang rund um den See mit einem
Panoramablick auf die vorderen Berge des Odenwaldes. Beim Spazierengehen in diesem Jahr Anfang April
fiel uns auf, dass auf der Westseite des Sees am Ufer ein weitmaschiges Drahtgitter aufgestellt war.

Bild 1

Beim Näherkommen sehen wir einen brütenden Schwan in einem Nest ganz dicht an der Uferkante. Der Schwan
hat eine Ruhestellung eingenommen, sein Schwanenhals liegt flach auf seinem Rücken.

Bild 2

Als Fotograf mit einem Teleobjektiv bleibe ich ca. 4 Meter vom Gitter entfernt, um den Schwan in seiner
Schlafstellung nicht zu stören.


Nach drei Wochen sind wir wieder am Wiesensee

Mit großer Erwartung nähern wir uns dem Nest mit dem brütenden Schwan. Der Schwan hat seine Ruhestellung
eingenommen, keine geschlüpften Schwäne sind zu erkennen. Doch die Schwanenmutter hat ihren rechten
Flügel etwas angehoben.

Bild 3

Bei genauerer Betrachtung des obigen Bildes erkennt man etwas hellbraunes unter dem angehobenen Flügel.
Wir warten etwa drei Minuten, dann richtet die Schwanenmutter ihren Hals auf und bewegt sich im Nest.

Jetzt können wir drei geschlüpfte junge Schwäne erkennen.

Bild 4

Wieder eine Minute später hebt die Schwanenmutter ihren rechten Flügel hoch und legt ihn dann an ihren Körper.
Vier Jungschwäne werden auf der rechten Seite sichtbar.

Bild 5

Wir gehen nun um das Schutzgitter herum, um noch einmal ein Blick auf das Nest zu werfen. Die
Schwanenmutter ist aufgestanden und steht am Nestrand. Insgesamt hocken acht Junge im Nest, wobei
von einem Jungen im folgenden Bild nur der Schnabel sichtbar ist.

Bild 6

Wir wollten gerade unseren Spaziergang fortsetzen, da gleitet die Schwanenmutter mit ihren Jungen ins
Wasser. Die Jungen schwimmen ganz dicht hinter ihrer Mutter her.

Bild 7


Eine Woche später

Die Jungen sind schon etwas größer geworden und blicken interessiert in ihre Umgebung.

Bild 8

Jetzt geht es wieder mit den acht Jungen ins Wasser.

Bild 9

Die Schwanenmutter erhöht ihr Schwimmtempo und die Jungen reihen sich ein.

Bild 10

Ein Video zeigt die Schwanenfamilie auf dem Wasser. Die Schwanenmutter sucht eine geeignete Uferstelle, um mit ihrem Nachwuchs
an Land zu gehen.

Das nächste Video zeigt den Landgang der Schwanenfamilie. Am Ende der Videosequenz ist auch der Schwanenvater zu sehen.


Unser nächster Spaziergang an den Wiesensee ist Mitte Mai

Schon von Weitem stellen wir fest: Das Nest ist leer; die Schwanenfamilie ist verschwunden.

Bild 11

Ein freundlicher Passant gibt uns den Hinweis, dass die Schwanenfamilie quer über den Wiesensee geschwommen ist
und dort drüben auf den Rasenflächen vom Schwimmbadbereich Futter sucht.

Wir suchen die Schwanenfamilie im Badbereich und schließlich erblicken wir sie. Durch den Zaun fotografiere
ich mit der Teleeinstellung an meiner Digitalkamera und erhalte das folgende Foto. Im hohen Gras sind die
Jungen im Bild kaum zu erkennen. Aber bei genauer Betrachtung kann man alle acht Jungen erkennen.

Bild 12


Zum Abchluß zeigen wir noch eine Videosequenz von der neuen Umgebung im Schwimmbadbereich.



Zurück zur Homepage